Interesse an einem Studium?

Doppelabschlussprogramm mit der Universität Leipzig

Das internationale Doppelabschlussprogramm M.A. European Integration in East Central Europe (Universität Leipzig) und M.A. Internationale Beziehungen (Andrássy Universität Budapest) bietet BachelorabsolventInnen mit sozialwissenschaftlichen Vorkenntnissen ein berufsfeldorientierendes Masterstudium, das sie gezielt auf unternehmerische, politische oder gesellschaftliche Tätigkeiten in Ostmitteleuropa oder Tätigkeiten im Kontext der Europäischen Union vorbereitet.

Die Studierenden des Doppelmasterprogramms lernen in einer internationalen Studienatmosphäre an der Andrássy Universität Budapest und der Universität Leipzig. Durch gemeinsame Seminare und internationale Lernpartnerschaften wird der interkulturelle Charakter des Studiums gesteigert.

Fokus auf Politik und Wirtschaft

Das Doppelmasterprogramm beschäftigt sich mit der Integration und Europäisierung von Wirtschaft und Politik innerhalb der EU sowie der Internationalisierung politischer und wirtschaftlicher Prozesse in den neuen EU-Mitgliedstaaten seit Ende des 20. Jahrhunderts.

Masterstudium mit starker Berufs- und Anwendungsorientierung

Anwendungsorientierte Kenntnisse vermitteln neben den praxisorientierten Lehrveranstaltungen auch Seminare zu wirtschaftsrelevanten europäischen Institutionen, Veranstaltungen mit erfahrenen PraktikerInnen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, beispielsweise zu politischen Abläufen in der EU-Politik oder zur EU-Förderpraxis und eine Exkursion nach Brüssel. In den Lehrveranstaltungen werden unterschiedliche praxisrelevante Kenntnisse und Kompetenzen wie die Anwendung von Policy Tools und Kenntnisse der Diplomatie vermittelt. Außerdem erstellen die Studierenden ein individuelles Leistungsportfolio für den erfolgreichen Berufseinstieg. Die Anwendungsorientierung spiegelt sich auch in der Wahl der Prüfungsformen, welche die Erstellung von Policy Papers und Fallstudien beinhalten können.

Vermittlung einer fundierten Ostmitteleuropa-Kompetenz

Einen weiteren Studienschwerpunkt stellt die Aneignung von Fachwissen über den Prozess der wirtschaftlichen sowie politischen Integration und Transformation der mittel- und osteuropäischen Länder dar. In den Veranstaltungen werden konkrete Fallstudien mit Praxisbeispielen aus den Ländern Ostmitteleuropas untersucht. Die Andrássy Universität Budapest und die Universität Leipzig sind dabei renommierte Standorte der Ostmitteleuropa-Forschung.

MUSTERSTUDIENPLAN Doppelabschlussprogramm M.A. European Integration in East Central Europe (Universität Leipzig) und M.A. Internationale Beziehungen (AUB) >>



ICH WILL MEHR WISSEN

 

Internationale Beziehungen (Doppelmaster AUB/Uni Leipzig): Aufnahmevoraussetzungen

Wichtige Informationen zum Bewerbungsprozedere:

Bitte beachten: Für die Aufnahme in das Doppelmasterprogramm bewerben Sie sich nur für das Masterprogramm einer der beiden beteiligten Universitäten. Im Falle einer Zulassung zum Doppelmasterprogramm gilt diese für das Doppelmasterprogramm beider Universitäten.

Die Voraussetzung für die Aufnahme in das Doppelmasterprogramm ist die Aufnahme in den Masterstudiengang Internationale Beziehungen – Europäische Studien. An der AUB erfolgt der Antrag zur Aufnahme in das Doppelmasterprogramm zeitgleich mit der Bewerbung für den Masterstudiengang Internationale Beziehungen – Europäische Studien auf dem allgemeinen Bewerbungsformular. Bitte kreuzen Sie neben dem Masterstudiengang Internationale Beziehungen – Europäische Studien auch das entsprechende untergeordnete Kästchen für das gewünschte Doppelmasterprogramm im Bewerbungsformular an.

Personen mit ungarischer Staatsbürgerschaft müssen sich gemäß ungarischem Hochschulrecht über www.felvi.hu an der AUB bewerben, um sich ordnungsgemäß für das Doppelmasterprogramm immatrikulieren zu können.

Aufnahmevoraussetzungen der AUB

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen:

  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Fortgeschrittene Englischkenntnisse (entsprechend der Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens)
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für das Doppelabschlussprogramm M.A. European Integration in East Central Europe (Universität Leipzig) und M.A. Internationale Beziehungen (Andrássy Universität Budapest):

  • Ein Bachelor-Abschluss, vorzugsweise in Internationalen Beziehungen / Europäischen Studien oder mindestens 30 Kreditpunkte in Politik-, Sozial-, Wirtschafts-, Rechtswissenschaften, Geschichte oder Sprachwissenschaften.
  • Erfolgreich bestandene zweistufige Aufnahmeprüfung:

Alle BewerberInnen müssen die ordentliche Aufnahmeprüfung für den M.A. in Internationalen Beziehungen – Europäische Studien ablegen. Sie besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Der schriftliche Test dient der Vorauswahl. Der schriftliche Aufnahmetest behandelt unterschiedlichste Wissensgebiete – von Allgemeinwissen über die Europäische Union sowie über Politik, Wirtschaft, Geschichte, Mathematik, Geographie und Kultur bis hin zu Fragen zu tagesaktuellen Themen. Dabei werden auch die Englischkenntnisse überprüft. Diejenigen, die den schriftlichen Test bestanden haben, werden zum mündlichen Aufnahmegespräch eingeladen, wobei der Schwerpunkt auf klarer Motivation, langfristigen Zielen sowie überzeugenden argumentativen Fähigkeiten und  Kenntnissen über aktuelle politische Ereignisse und deren Bewertung liegt.

Weitere Informationen finden Sie hier >>

  • Auf Grundlage der Ergebnisse der schriftlichen und mündlichen Aufnahmeprüfung für den M.A. in Internationalen Beziehungen – Europäische Studien wird zunächst über die Aufnahme in den Masterstudiengang Internationale Beziehungen – Europäische Studien entschieden. Am Ende der Aufnahmeperiode wird die Entscheidung über die Zulassung zum Doppelmasterprogramm aufgrund der erbrachten Leistungen bei der Aufnahmeprüfung getroffen. Für das Doppelmasterprogramm M.A. European Integration in East Central Europe (Universität Leipzig) und M.A. Internationale Beziehungen (Andrássy Universität Budapest) ist die Zahl der Studienplätze auf 5 begrenzt. Ein Einstieg in dieses Doppelmasterprogramm ist nur im Wintersemester möglich.

Aufnahmevoraussetzungen der Universität Leipzig:

Bewerberinnen und Bewerber, die sich an der Universität Leipzig für das Doppelmasterprogramm bewerben, finden Informationen zu den Aufnahmevoraussetzungen des Masters European Integration in East Central Europe auf der Homepage der Universität Leipzig. >>

Bei fachspezifischen Angelegenheiten bzw. bei Fragen zur Bewerbung kontaktieren Sie bitte die auf der Studiengangsseite aufgelisteten jeweiligen AnsprechpartnerInnen.

Allgemeine Informationen zum Bewerbungsverfahren an der Andrássy Universität Budapest

Bewerbungsverfahren

Für die Master-Studiengänge (Master in Europäischer und Internationaler Verwaltung; Master in International Economy and Business; Master in Internationalen Beziehungen; Master in Mitteleuropäischer Geschichte; Master in Kulturdiplomatie (Mitteleuropäischen Studien - Diplomatie); LL.M. in Vergleichenden Staats- und Rechtswissenschaften; Master in Management and Leadership):

  • BewerberInnen mit ungarischer Staatsbürgerschaft müssen sich beim Bildungsamt zentral über www.felvi.hu bewerben.
  • Nicht ungarische BewerberInnen senden bitte ihre Bewerbungsunterlagen direkt an: Andrássy Universität Budapest, Pollack Mihály tér 3., H-1088 Budapest
  • Unterlagen zum Bridgingverfahren ("Előzetes kreditelismerés"): Das Bridgingverfahren stellt in Ungarn einen obligatorischen Bestandteil des Aufnahmeverfahrens dar. In diesem Rahmen wird von der Kredittransferkommission des ausgewählten Studienganges überprüft, ob und inwiefern Sie ausreichende Vorkenntnisse haben, um das Masterstudium erfolgreich absolvieren zu können (Anerkennung zuvor erworbener Kreditpunkte zwecks Zulassung zum Masterstudiengang). Die Anträge sind in einer PDF-Datei an das Studienreferat zu senden.
    • Frist für die Einreichung der Bridgingunterlagen für BewerberInnen über das ungarische Hochschulbewerbungssystem "felvi": Folgt.
    • Frist für die Einreichung der Bridgingunterlagen für nicht ungarische BewerberInnen ist identisch mit der jeweiligen Bewerbungsfrist.
  • Den Bewerbungsunterlagen (siehe allgemeine Bewerbungsfristen) beizulegen sind: 
    • das ausgefüllte Bewerbungsformular,
    • Lebenslauf,
    • Motivationsschreiben für das Studium,
    • Kopie der eventuellen Sprachprüfungszeugnisse,
    • Kopie des Abschlusszeugnisses (Deutsch/Ungarisch/Englisch). Noch nicht ausgestellte Zeugnisse können auch nachgereicht werden. In diesem Falle muss eine Bestätigung der Universität über ein abgelegtes Studium oder ein vergleichbares Dokument eingereicht werden.

Für den postgradualen Studiengang Donauraum Studien:

Alle BewerberInnen - sowohl UngarInnen, die in Ungarn einen ständigen Wohnsitz haben, als auch außerhalb des ungarischen Staatsgebiets lebende UngarInnen und nicht ungarische BewerberInnen, die einen postgradualen Studiengang aufnehmen möchten, senden bitte ihre Bewerbungsunterlagen (siehe oben) an: Andrássy Universität Budapest, Pollack Mihály tér 3., H-1088 Budapest

Für den Studiengang Management and Leadership (M.A.):

Für den Studiengang Management and Leadership (M.A.) gilt abweichend von der oben genannten Regelung, dass zusammen mit den oben genannten Bewerbungsunterlagen ein aussagekräftiges Exposé (ca. 4 Seiten) einzureichen ist, das neben der Motivation insbesondere,

  • die fachlichen und außerfachlichen Interessensschwerpunkte der Bewerberin/des Bewerbers,
  • ein zukünftiges wissenschaftliches, gesellschaftliches oder unternehmerisches Projekt der Bewerberin/des Bewerbers,
  • den Bezug der Bewerberin/des Bewerbers zu einem Studium in Mittelosteuropa,
  • die Erwartungen und Ziele der Bewerberin/des Bewerbers in Bezug auf den Studiengang

darlegen soll. Neben dem Exposé ist KEIN zusätzliches Motivationsschreiben erforderlich.

Allgemeine Hinweise zur Aufnahmeprüfung

Mit dem Einsenden des Anmeldeformulars erklären die BewerberInnen die Absicht, an dem Aufnahmeverfahren der Andrássy Universität Budapest teilzunehmen. Die Andrássy Universität Budapest organisiert individuelle Aufnahmeprüfungen, diese laufen NICHT zentral durch das ungarische Bildungsamt.

Das Aufnahmeverfahren erfolgt bis zum Studienbeginn des nächsten Semesters kontinuierlich (siehe Aufnahmeprüfungstermine).

Allgemeine Bewerbungsfristen und Studienbeginn an der Andrássy Universität Budapest

Bewerbungsfristen für das SoSe 2018

  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ungarn via felvi.hu): 15. November 2017
  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für nicht ungarische Studierende): 10. Januar 2018
  • Aufbaustudiengänge: 10. Januar 2018
  • Ph.D.-Programm: 10. Januar 2018

Fristen für die Bridgingunterlagen:

  • Frist für die Einreichung der Bridgingunterlagen für BewerberInnen über das ungarische Hochschulbewerbungssystem "felvi": Termine folgt.
  • Frist für die Einreichung der Bridgingunterlagen für nicht ungarische BewerberInnen ist identisch mit der jeweiligen Bewerbungsfrist.
  • Weitere Informationen über die Einreichung der Bridgingunterlagen >>

Nächster Studienbeginn

September 2017 (Wintersemester 2017/18)

Februar 2018 (Sommersemester 2018)

Ausnahme: Das Studium im Doppelmasterprogramm mit der Universität Leipzig und der Universität Passau kann immer nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studiengebühren an der Andrássy Universität Budapest

Die Studiengebühr für Studierende in den Master- und Aufbaustudiengängen an der AUB beträgt ab dem Wintersemester 2017 HUF 280.000 oder EUR 910* pro Semester.

Die Studiengebühr für Studierende im Ph.D.-Programm an der AUB beträgt ab dem Wintersemester 2017 HUF 165.000 oder EUR 536* pro Semester.

In jedem Studiengang stehen auch staatlich finanzierte Studienplätze zur Verfügung. Weitere Informationen unter felvi.hu.
Weitere Informationen finden Sie auch in der Gebührenordnung.

Die Entrichtung der Studiengebühren erfolgt durch Überweisung.

* Offizieller Wechselkurs** der Ungarischen Nationalbank (MNB), Stichtag 31.05.2017: 1 EUR = 307,78 HUF

** Beschluss Nr. 2013/90 der Studienkommission
Die Studienkommission beschließt, ab dem Sommersemester 2014 die Studiengebühr auch in EUR zu bestimmen. Maßgebend für das jeweilige Semester ist dabei der am 31. Mai bzw. am 30. November geltende Wechselkurs der Ungarischen Nationalbank (MNB). Falls diese Tage arbeitsfreie Tage sind, so gilt der Kurs vom vorangehenden letzten Arbeitstag.

2017-8 September 2017 2017-10
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7 8
9
10
11
12
13 14 15
16
17
18
19 20 21
22
23
24
25
26
27 28
29
30
 
Veranstaltungsnewsletter