Interesse an einem Studium?

Veranstaltungen

Sommeruniversität: Der Donauraum im Fokus – Grenzen und Identitäten
Zeitpunkt:
Ort: Andrássy Universität Budapest, H-1088, Budapest, Pollack Mihály tér 3.
Anmeldefrist:
Veranstalter (uniinterne Organisationseinheit): Zentrum für Demokratieforschung
2017
23
Juli

Nach dem Ende des Ost-West-Konflikts und dem Fall des Eisernen Vorhangs schien die Teilung der Welt in zwei abgeschottete Machtblöcke überwunden zu sein. Anfang der 1990er Jahre sah es so aus, als ob eine Welt des globalen Austauschs und der uneingeschränkten Bewegungsfreiheit entstehen würde. Es setzte sich die Vorstellung einer grenzenlosen Welt („Borderless World“, Kenichi Ohmae 1990) durch, in der eine globale Gesellschaft unabhängig von territorialen Begrenzungen agieren könnte. Globalisierung schien unweigerlich mit Prozessen der Entgrenzung verbunden zu sein. Entgegen diesen Vorstellungen kam es aber nicht zu einem Verschwinden der Grenzen. Die Öffnung der Grenzen hat zu Verunsicherung geführt und Ängste in der Bevölkerung ausgelöst. Diese haben zu einer Rückbesinnung auf nationale Souveränität und Identität geführt. Zweifellos haben diese Prozesse auch zum Erstarken populistischer Bewegungen und Parteien beigetragen. In Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 ist schließlich sehr deutlich zu Tage getreten, welche Bedeutung Grenzen und Grenzregimen im Donauraum nach wie vor zukommt.

Vom 23. bis zum 30. Juli 2017 wird deshalb der Zusammenhang von Grenzen und Identitäten im Donauraum im Fokus der Sommeruniversität der Andrássy Universität Budapest stehen. Unter dem Generalthema „Grenzen und Identitäten“ soll dieses Phänomen gemeinsam aufgearbeitet und nationale Politiken sowie die gegenwärtige Politik der EU verglichen und nach verschiedenen Kriterien bewertet werden. Die Sommeruniversität setzt die an der Andrássy Universität Budapest im Jahr 2016 begonnene Reihe „Der Donauraum im Fokus“ fort und ist Teil der „International Danube Sommer Schools Series 2017“ der Europäischen Donau-Akademie in Ulm.

Informationen zum Programm der Sommeruniversität folgen zeitnah.

Bewerbung, Teilnahme, Kosten und Kontakt: Sommeruniversität vom 23. – 30. Juli 2017

Bewerbung

Alle Bewerber reichen bitte bis zum 15. Mai 2017 unter melani.barlai(at)andrassyuni.hu folgende Unterlagen in einer PDF-Datei ein:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Kurzessay zu einem Thema der Sommeruni
  • sofern Deutsch keine Muttersprache ist: Nachweis sehr guter Deutschkenntnisse

Die ausgewählten TeilnehmerInnen werden bis zum 31. Mai 2017 über das Ergebnis des Auswahlprozesses informiert.

Teilnahme und Kosten

Die Sommeruniversität findet in deutscher Sprache statt und richtet sich an Studierende aus den Ländern Mittelost-, Südost- und Osteuropas sowie aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern.

Für die Teilnahme an der Sommerschule wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 50 € erhoben. Durch die finanzielle Unterstützung der Andrássy Universität Budapest und der Baden-Württemberg Stiftung können die Unterbringungskosten (inkl. Frühstück) in einer Jugendherberge in Universitätsnähe im Zentrum von Budapest sowie einmal am Tag ein Mittagsimbiss übernommen werden.

Die Kosten für die An-und Abreise nach/aus Budapest sind selbst zu tragen.

Kreditpunkte

  • für Vorbereitung, Teilnahme und Präsentation: 3 ECTS
  • mit Hausarbeit (optional, ca. 15 Seiten): 6 ECTS

Kontakt

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Frau Melani Barlai unter melani.barlai(at)andrassyuni.hu wenden.

Ort - Andrássy Universität Budapest
Anmeldung zum Veranstaltungsnewsletter
2017-2 2017 März 2017-4
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9 10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21 22 23 24
25
26
27
28 29 30
31
 
 
Veranstaltungsnewsletter