Interesse an einem Studium?

Nachrichten

Kooperative Promotionsplattform ein Erfolg
Doktorschule
Die kooperative Promotionsplattform, welche die Andrássy Universität mit der Hamburg School of Business Administration (HSBA) und der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr, Hamburg gegründet hat, freut sich über ihren ersten Absolventen.

David Großmann verteidigte am 25. Februar sehr erfolgreich seine (kumulative) Dissertation, in der er die Notwendigkeit und die Möglichkeiten einer „maßgeschneiderten“ Bankenregulierung untersuchte. Großmanns Grundthese ist es, dass die derzeit bestehende „Erste Säule“ der Bankenregulierung durch den verwendeten „One size fits all“-Ansatz diskriminierend wirkt, weil die verschiedenen Geschäftsmodelle der Kreditinstitute nicht berücksichtigt werden. Somit drohe eine Überregulierung risikoarmer Geschäftsmodelle und eine unzureichende Regulierung besonders riskanter Bank-Geschäftsmodelle. Seine Dissertation untersucht die These empirisch und kann sie mit einem anspruchsvollen methodischen Instrumentarium vorläufig bestätigen. Es bleibt zu hoffen, dass diese wichtige wissenschaftliche Erkenntnis bei der weiteren Ausgestaltung der Europäischen Bankenregulierung Beachtung findet – ganz nach dem Motto der AUB: „Europa gestalten“!

Die kooperative Promotionsplattform unterstützt die anwendungsorientierte Forschung an der HSBA und soll besonders qualifizierten und engagierten Nachwuchskräften aus der Wirtschaft die berufsbegleitende Promotion ermöglichen. Neben den beteiligten drei Hochschulen wird diese innovative Form der Zusammenarbeit zwischen Universitäten und der Hochschule durch die Claussen-Simon-Stiftung (Hamburg) unterstützt.

Stefan OKRUCH

Ort - Andrássy Universität Budapest
2019-4 Mai 2019 2019-6
 
 
1
2 3
4
5
6 7 8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20 21 22 23 24 25
26
27
28 29
30
31
 
 
Veranstaltungsnewsletter
@andrassy_uni