Interesse an einem Studium?

Veranstaltungen

Gemeinsame Lesung Peter Karoshi und Katja Lange-Müller
Zeitpunkt:
Ort: Österreich-Bibliothek György Sebestyén, H-1088 Budapest, Pollack Mihály tér 3.
Art der Veranstaltung: Öffentlich

image by Denis Doukhan  from Pixabay 

Feiern wir auch in diesem Jahr das Buchfestival in Budapest zusammen!  Am 29. September werden die Autoren Peter Karoshi und Katja Lange-Müller aus ihren Werken vorlesen mit anschließender Diskussion unter der Moderation von Benedikt Roland.

 

Peter Karoshi

Der Historiker, Studium der Geschichte und Anglistik/Amerikanistik an der Karl-Franzens-Universität in Graz, hat von 1999 bis 2005 am transdisziplinären Spezialforschungsbereich »Moderne – Wien und Zentraleuropa um 1900« im Fachbereich Österreichische Geschichte in Graz mitgearbeitet und über Pluralitäten, Heterogenitäten und Gedächtniskulturen in Vielvölkerstaaten geforscht. Sein erster Roman Grünes grünes Gras erschien 2009. Sein Roman Zu den Elefanten wurde 2021 für den Deutschen Buchpreis und 2022 für den European Union Prize for Literature nominiert. Peter Karoshi lebt in Wien.

 

Katja Lange-Müller

Geboren 1951 in Berlin-Lichtenberg. Ab 1979 studierte sie am Literaturinstitut „Johannes R. Becher“ in Leipzig. 1982 folgten ein einjähriger Studienaufenthalt in der Mongolei und Arbeit in der „Teppichfabrik Wilhelm Pieck“ in Ulan-Bator. Nach der Rückkehr in die DDR war sie 1983 Lektorin im Altberliner Verlag. 1984 reiste sie aus der DDR nach West-Berlin aus. Sie lebt bis heute in Berlin und neuerdings auch in der Schweiz.Lange-Müller ist seit 2000 Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt, seit 2002 der Akademie der Künste (Berlin).

 

 

 

 

 

 

Ort - Andrássy Universität Budapest
Anmeldung zum Veranstaltungsnewsletter
2024-5 Juni 2024 2024-7
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18 19 20
21
22
23
24
25
26 27
28
29
30
Veranstaltungsnewsletter