Interesse an einem Studium?

Nachrichten

Wo Wissen, Erfahrungen und Weisheit zu Werten werden
ExpAct-Projekt (AAL JP)
Pressemitteilung zur ungarischsprachigen webbasierten Plattform, die Wissen, Erfahrungen und die Weisheit der älteren Generation speichert und somit einen Beitrag zur Weitergabe dieser Kompetenzen an die Wirtschaft bzw. die Gesellschaft leistet.

Die Andrássy Universität Budapest (AUB) veranstaltete am 24. Oktober 2016 die Abschlusskonferenz des Forschungsprojekts „Experience keep people active“ (ExpAct). Das internationale Projekt wurde im Rahmen des „Active and Assisted Living Joint Programme 2008-2020” (AAL JP) durchgeführt.

Hintergrundinformationen zum AAL Programm

Im Fokus der sechsten Ausschreibung des AAL Programms (2013) stand die Unterstützung der Beschäftigung von älteren Mitbürgern. Die Bevölkerung in Europa altert. Demographische Prognosen bestätigen, dass die Zahl der jungen Menschen in der EU abnehmen und die Zahl älterer Personen zunehmen wird. Bis 2050 werden nach Angaben der UNO dreißig bis vierzig Prozent der europäischen Bevölkerung über sechzig Jahre alt sein. Diese Situation stellt den Arbeitsmarkt in Europa vor große Schwierigkeiten, da sich das Arbeitskräfteangebot massiv verändern wird. Mit dieser Veränderung haben sich sowohl die Gesellschaft als auch die Unternehmen auseinanderzusetzen. Mittels verschiedener Programme will die EU auf diese Herausforderungen vorbereitet sein. So startete sie 2008 u. a. das AAL-Programm. Es fördert die Entwicklung von innovativen „Senioren“-Produkten und Dienstleistungen auf der Basis von Informations- und Kommunikationstechnologien. Die geförderten Innovationen sollen zur Steigerung der Lebensqualität älterer Personen, zur Stärkung ihrer sozialen Integration, zur Verbesserung ihrer sozialen Interaktion und zur Erhöhung ihres Selbstwertgefühls beitragen.

Zielsetzung des ExpAct Projekts

Das internationale Forschungs- und Entwicklungsprojekt ExpAct hat zwei primäre Zielsetzungen. Ein Ziel ist es, die Weitergabe von Wissen und Erfahrungen von Senioren an die jüngeren Generationen zu ermöglichen oder zu erleichtern. Die Berufs- und Lebenserfahrungen der kurz vor oder nach der Pensionierung stehenden Senioren sollen also weiterhin produktiv genutzt werden. Denn das Wissen der Senioren, das diese über viele Jahre hinweg erworben haben, stellt eine wirtschaftlich und gesellschaftlich wertvolle Ressource dar. ExpAct erleichtert das Angebot von Wissen, Erfahrungen und Weisheit durch Senior/-innen.

Das zweite Ziel ist es, auch den potenziellen Nachfragern die Bedeutung der Kompetenzen der Generation 55+ bewusst zu machen. ExpAct soll also auch die Nachfrage stimulieren und schlussendlich ein für alle Seiten vorteilhaftes Matching ermöglichen.

Im Rahmen des Projekts entwickelten acht Konsortialpartner aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Italien und Ungarn einen mehrsprachigen Software-Baukasten, der dabei hilft, dass sich Angebot und Nachfrage leichter zusammenführen lassen.

Zusammenfassung der Ergebnisse des ungarischen Pilotprojekts

Im Laufe der webbasierten ungarischsprachigen Plattformentwicklung hat das Forscherteam der Andrássy Universität Budapest von Beginn an groβen Wert darauf gelegt, die Bedürfnisse der einheimischen potenziellen Nutzer bei der Ausgestaltung der Plattform zu berücksichtigen.

Zu diesem Zweck wurde die Plattform durch Vertreter der Generation 55+ in Workshops an der Andrássy Universität Budapest in mehreren Runden getestet und bewertet. Persönliche Einzelinterviews mit anerkannten HR-Spezialisten sowie Führungskräften aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor haben es ermöglicht, die konstruktiven Vorschläge und Ideen der Arbeitgeberseite bezüglich der Plattform zu erschlieβen.

Als Ergebnis des Projekts wurde ein Geschäftsmodell erarbeitet, das die Nachhaltigkeit des Betreibens der Plattform sichern soll. Im Rahmen der Disseminationstätigkeiten wurden die Ergebnisse der einzelnen Phasen der Projektentwicklung sowie die jeweilige aktuelle Version der Plattform sowohl auf nationalen als auch auf internationalen Veranstaltungen mehrmals präsentiert. Mit der Produktion eines dreisprachigen (auf Ungarisch, Deutsch und Englisch) Animationsfilms ist es gelungen, die Kernaussagen von ExpAct prägnant zu veranschaulichen. Unsere Kooperationspartner - das Erasmus-Institut (EI) und die Stiftung für Soziale Innovationen (SZIA) - haben mit ihrer Berufserfahrung und ihrem Networking zum Erfolg des Projekts beigetragen.

Die ungarischsprachige Plattform ist derzeit auf der Webseite unseres Kooperationspartners (EI) im Rahmen des CedarNet Programms erreichbar.

Die Andrássy Universität Budapest ist daran interessiert, den Kreis der aktiven Nutzer dieser neuartigen Plattform auch in Zukunft zu erweitern.

Ansprechpartnerin für ausführlichere Informationen ist Éva GAZDA.

Mehr Informationen zum Projekt ExpAct finden Sie hier.

Dokumente - Andrássy Universität Budapest
2019-11 Dezember 2019 2020-1
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
Veranstaltungsnewsletter