Interesse an einem Studium?

Nachrichten

Uniblog: Easy-Writing-Workshop
Briefe kann doch jeder schreiben, könnte man meinen. Im Privatleben funktioniert das auch tatsächlich sehr gut, denn dort müssen wir nicht auf bestimmte Gestaltungsrichtlinien achten.

Aber was ist im Arbeits- und Geschäftsleben? Auf diese Frage haben wir am 14. April in dem einstündigen Easy-Writing-Workshop eine Antwort gesucht. Wir waren eine kleine, sehr angenehme Gruppe. Der Workshop begann um 17:30 Uhr und wurde von Benjamin Antmann, Student und Korrekturhilfe der Universität geleitet.

Benjamin erläuterte freundlich und sehr professionell, warum für die Geschäftskorrespondenz bestimmte Richtlinien gelten. Im geschäftlichen Umfeld sind Briefe und auch E-Mails die Visitenkarten des Unternehmens, eine Art Aushängeschild. Wie ein Unternehmen von außen wahrgenommen wird, hängt auch von seiner Korrespondenz ab. Unser Workshop-Leiter sprach über die DIN 5008, eine Sammlung von Normen, die Regeln für die Gestaltung von Geschäftsbriefen vorgibt. Außerdem haben wir ein Bewerbungsschreiben angeschaut, die Frage der Gendergerechtigkeit besprochen und sind auf kleine Feinheiten aufmerksam gemacht worden.  Zum Schluss hatten wir die Möglichkeit, in bestimmten Textpassagen nach Fehlern zu suchen. Das fand ich sehr lustig, vor allem aber lehrreich.

Ich fand den Workshop sehr hilfreich. Man muss so vieles beachten, zum Beispiel die Kommasetzung oder eben die Klein- und Großschreibung. Ich kann den Workshop guten Gewissens allen Studierenden empfehlen, auch denjenigen, die meinen, dass sie bereits gut und korrekt schreiben. Einige Workshops werden noch stattfinden, bei Interesse schreibt einfach eine Mail an die zentrale Korrekturhilfe.

Fatime PÁLL

2021-4 Mai 2021 2021-6
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5 6 7 8
9
10
11
12
13
14
15
16
17 18 19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
Veranstaltungsnewsletter