Interesse an einem Studium?

Nachrichten

Uniblog: Die Treppen von Budapest
Treppen erzählen Geschichten. Sie definieren die Atmosphäre eines Raums und machen neugierig, was sich an ihrem Ende befindet. In Budapest könnt ihr einige ganz besonders schöne Treppen entdecken. Taucht ein in eine faszinierende Welt!

Seid ihr von unserem Haupttreppenhaus auch so beeindruckt? Das im spätbarocken und klassizistischen Stil reichlich verzierte Treppenhaus mit Kronleuchter und rotem Teppich ist auch wirklich imponierend. Doch in Budapest gibt es noch viele andere, ähnlich spannende Orte zu entdecken.

Es lohnt sich schon in der Umgebung der Universität auf Erkundung zu gehen: Immer wieder erlaubt ein offenes Tor einen verstohlenen Blick in die Innenhöfe der Altstadtgebäude und insbesondere die alten Stadtpaläste im näheren Umfeld der Universität haben ganz besonders prachtvolle Treppenhäuser zu bieten: Unser Geheimtipp ist die Holztreppe im ehemaligen Wenckheim-Palast, heute Hauptstädtische Bibliothek (300 m von der AUB entfernt). 

Auch der I. Bezirk hat interessante Treppen zu bieten. Sie führen uns an verschiedene Orte, die wir von der ersten Stufe aus noch nicht unbedingt sehen können. Von unserer Uni sind diese Treppen mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur um die 20 Minuten entfernt. Eine der spannendsten Treppen des I. Bezirks ist meine heutige Empfehlung, die Buchtreppe. Hier sieht man auf 47 Stufen Namen und Werke von berühmten weiblichen ungarischen Autorinnen gemalt. Die Treppe wurde kürzlich vom I. Bezirk nach Vilma Glücklich benannt, die die erste Universitäts-Absolventin Ungarns war und in ihrem Leben viel für die Interessen der Frauen und für den Kinderschutz getan hat. Sie war Gründungsmitglied und Präsidentin des Vereins Ungarischer Feministinnen.

Im XXII. Bezirk, der ebenfalls auf der Budauer Seite ist und auch nur um die 20 bis 25 Minuten von unserer Uni entfernt ist (mit öffentlichen Verkehrsmitteln), findet man die ebenfalls schöne Treppe auf der Csaba-Straße. Diese Treppe führt uns durch eine kleine Allee. Während wir hier spazieren, können wir unseren Gedanken freien Lauf lassen und einfach das Ambiente genießen.

Meine letzte Treppenempfehlung ist die Jesuiten-Treppe, die sich ebenfalls im I. Bezirk befindet. Was man an der Jesuiten-Treppe entdeckt, verrate ich nicht. Besucht sie einfach und schickt uns ein Foto, wir posten es gerne auf unserer Instagram-Seite. Ich wünsche euch viel Spaß beim Treppensteigen!

Fatime PÁLL & Referat für Marketing und Kommunikation

2021-9 Oktober 2021 2021-11
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14 15 16
17
18
19 20 21
22
23
24
25 26
27
28
29
30
31
Veranstaltungsnewsletter