Interesse an einem Studium?

Mitteleuropäische Studien - Diplomatie

Die Fachrichtung Mitteleuropäische Studien - Diplomatie ("Kulturdiplomatie") bietet Studierenden mit einem Bachelor-Abschluss eine einschlägige Ausbildung an, in deren Mittelpunkt die Beispielregion Mitteleuropa steht. Die Studienschwerpunkte sind neben der Kulturwissenschaft die Bereiche Geschichte, Außenpolitik und Völkerrecht. Neben dem klassischen Bereich der Diplomatie werden die Absolventinnen und Absolventen auch für Tätigkeiten in der Wissenschaft und Presse, bei NGOs, im Bereich der Kulturdiplomatie (z. B. Kulturinstitute) aber auch im Bereich des Kulturmanagements qualifiziert. Durch das mit dem Studium eng vernetzte Pflichtpraktikum an einer kulturdiplomatischen Institution im 3. Semester und durch die daraus hervorgehende Diplomarbeit werden die Absolventinnen und Absolventen optimal vorbereitet.

Das Studium zielt somit auf die Ausbildung von Fachleuten mit kultureller Sensibilität und begrifflichem Denken ab, denen die kulturellen Besonderheiten am Bespiel Mitteleuropa, die Rolle und Bedeutung von Minderheitenfrage und Nationenbildung sowie die Phänomene und Kennzeichen der Multikulturalität im Rahmen des Studiums und des Pflichtpraktikums vermittelt wird. Es besteht die Möglichkeit zur Weiterqualifikation im Rahmen eines anschließenden Ph.D. – Studiums.

Mitteleuropäische Studien - Diplomatie (M.A.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für den M.A. in Mitteleuropäischen Studien - Diplomatie (Kulturdiplomatie)

Ein abgeschlossenes Bachelor-Studium im Bereich der geisteswissenschaftlichen Fächer. AbsolventInnen anderer Studiengänge können sich um Aufnahme in den Studiengang bewerben, wenn sie in ihrem bisherigen Studium zumindest 50 Kreditpunkte in geschichtswissenschaftlichen Fächern oder in den Fachbereichen Philosophie, Ästhetik, Wirtschaft- und Sozialwissenschaften, Internationale Studien, Politologie, Romologie und Kommunikation erworben haben. Voraussetzungen sind des Weiteren ausgezeichnete Kenntnisse der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Verhältnisse Europas sowie ausgezeichnete Kenntnisse der Geschichte und Kultur des mitteleuropäischen Raumes.

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den M.A. in Mitteleuropäischen Studien - Diplomatie (Kulturdiplomatie) besteht aus einem schriftlichen und mündlichen Teil. Die schriftliche Aufnahmeprüfung ist ein Multiple-Choice-Test zur Kultur und Geschichte Mitteleuropas (ca. 30 Min). Der Schwerpunkt des mündlichen Aufnahmegesprächs liegt auf der überzeugenden Darstellung der Motivation und der langfristigen Ziele der BewerberInnen. Die Kommission überprüft sowohl die argumentative Fähigkeiten der BewerberInnen, als auch ihre Kenntnisse zu den aktuellen Themen der mitteleuropäischen Kultur und Geschichte (ca. 45 Min).​​​​​ 

Musteraufgaben zum Aufnahmetest finden Sie hier.

Bewerbungsfristen und Studienbeginn

Bewerbungsfristen für das WiSe 2017/18

  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ungarn via felvi.hu): 15. Februar 2017
  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ausländer): 30. Juni 2017
  • Aufbaustudiengänge: 30. Juni 2017
  • Ph.D.-Programm: 19. Mai 2017

Die Aufnahmeprüfungen werden zwischen dem 24. April und dem 7. Juli 2017 stattfinden (für BewerberInnen über felvi.hu): Für alle anderen BewerberInnen (Ausländer) sind auch spätere Termine möglich (Termine werden zeitnah nach der Bewerbung bekanntgegeben).

Bewerbungsfristen für das SoSe 2018

  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ungarn via felvi.hu): 15. November 2017
  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ausländer): 15. November 2017
  • Aufbaustudiengänge: 15. November 2017
  • Ph.D.-Programm: Wird zeitnah bekanntgegeben.

Nächster Studienbeginn

Februar 2017 (Sommersemester 2017)

September 2017 (Wintersemester 2017/18)

Ausnahme: Das Studium im Doppelmasterprogramm mit der Universität Leipzig und der Universität Passau kann immer nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren

Für die Master-Studiengänge (Master in Europäischer und Internationaler Verwaltung; Master in International Economy and Business; Master in Internationalen Beziehungen; Master in Mitteleuropäischer Geschichte; Master in Kulturdiplomatie (Mitteleuropäischen Studien - Diplomatie); LL.M. in Vergleichenden Staats- und Rechtswissenschaften; Master in Management and Leadership):

Für den postgradualen Studiengang Donauraum Studien:

Alle BewerberInnen - sowohl UngarInnen, die in Ungarn einen ständigen Wohnsitz haben, als auch außerhalb des ungarischen Staatsgebiets lebende UngarInnen und Ausländer, die einen postgradualen Studiengang aufnehmen möchten, senden bitte ihre Bewerbungsunterlagen (siehe oben) an: Andrássy Universität Budapest, Pollack Mihály tér 3., H-1088 Budapest

Für den Studiengang Management and Leadership (M.A.):

Für den Studiengang Management and Leadership (M.A.) gilt abweichend von der oben genannten Regelung, dass zusammen mit den oben genannten Bewerbungsunterlagen ein aussagekräftiges Exposé (ca. 4 Seiten) einzureichen ist, das neben der Motivation insbesondere,

  • die fachlichen und außerfachlichen Interessensschwerpunkte der Bewerberin/des Bewerbers,
  • ein zukünftiges wissenschaftliches, gesellschaftliches oder unternehmerisches Projekt der Bewerberin/des Bewerbers,
  • den Bezug der Bewerberin/des Bewerbers zu einem Studium in Mittelosteuropa,
  • die Erwartungen und Ziele der Bewerberin/des Bewerbers in Bezug auf den Studiengang

darlegen soll. Neben dem Exposé ist KEIN zusätzliches Motivationsschreiben erforderlich.

Allgemeine Hinweise zur Aufnahmeprüfung

Mit dem Einsenden des Anmeldeformulars erklären die BewerberInnen die Absicht, an dem Aufnahmeverfahren der Andrássy Universität Budapest teilzunehmen. Die Andrássy Universität Budapest organisiert individuelle Aufnahmeprüfungen, diese laufen NICHT zentral durch das ungarische Bildungsamt.

Das Aufnahmeverfahren erfolgt bis zum Studienbeginn des nächsten Semesters kontinuierlich. Genaue Termine werden den BewerberInnen schriftlich mitgeteilt.

Studiengebühren

Die Studiengebühr für Studierende in den Master- und Aufbaustudiengängen an der AUB beträgt ab dem Wintersemester 2016 HUF 280.000 oder EUR 900* pro Semester.

Die Studiengebühr für Studierende im Ph.D.-Programm an der AUB beträgt ab dem Wintersemester 2016 HUF 165.000 oder EUR 531* pro Semester.

In jedem Studiengang stehen auch staatlich finanzierte Studienplätze zur Verfügung. Weitere Informationen unter felvi.hu.
Weitere Informationen finden Sie auch in der Gebührenordnung.

Die Entrichtung der Studiengebühren erfolgt durch Überweisung.

*Offizieller Wechselkurs der Ungarischen Nationalbank (MNB), Stichtag 30.11.2016: 1 EUR = 310,99 HUF

2017-1 2017 Februar 2017-3
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14 15 16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
Veranstaltungsnewsletter