Interesse an einem Studium?

Doppelabschlussprogramm mit der Universität Passau

Das internationale und interdisziplinäre Doppelabschlussprogramm "Governance in Mehrebenensystemen – Internationale Beziehungen/Staatswissenschaften" der Andrássy Universität Budapest und der Universität Passau bietet die Möglichkeit, innerhalb von vier Semestern zwei Mastergrade zu erwerben: Einen Master of Arts in "Governance and Public Policy – Staatswissenschaften" (Universität Passau) sowie einen Master of Arts in "Internationale Beziehungen" (Andrássy Universität Budapest).

Inhaltliche Ausrichtung: Politik, Ökonomie und Recht

Inhaltlich zielt das Doppelmasterprogramm auf die Verbindung von Politik-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaft in der Analyse komplexer Mehrebenensysteme. Die gegenwärtige Krise des europäischen Integrationsprozesses hängt auch damit zusammen, dass das Zusammenwirken der regionalen, nationalen und europäischen Ebene als ineffektiv wahrgenommen wird und es zu einer Entfremdung vieler Bürger von der europäischen Politik gekommen ist. Durch die Internationalität des Doppelmasterprogramms sollen die Studierenden die regionalen und nationalen Besonderheiten, die den Pluralismus in Europa auszeichnen, besser kennenlernen; durch die Interdisziplinarität sollen sie befähigt werden, politische Entscheidungen in komplexen Mehrebenensystemen aus verschiedenen Perspektiven zu analysieren und über neue Partizipationsmöglichkeiten der Bürger in politischen Prozessen zu reflektieren.

Durch die Kooperation werden die europapolitischen Kompetenzen an der Universität Passau und an der Andrássy Universität Budapest verknüpft und mit den besonderen Schwerpunkten der AUB in der Analyse der Transformationsprozesse in Mittel- und Osteuropa und in der Praxis der Diplomatie verbunden. Das Doppelmasterprogramm vermittelt staatstheoretisches und methodisches Grundlagenwissen ebenso wie praktische Kompetenzen in der Außenpolitik und in der Diplomatie.

Berufliche und wissenschaftliche Perspektiven

Das Doppelmasterprogramm qualifiziert für Tätigkeiten in internationalen Organisationen, im diplomatischen Dienst, in multinationalen Unternehmen, der Politikberatung und der europäischen Verwaltung, die im Verbund von gesellschaftswissenschaftlichen, sozialwissenschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen angesiedelt sind. Weiterhin bereitet das Doppelmasterprogramm durch seine methodisch-wissenschaftstheoretische Ausbildung auch auf eine wissenschaftliche Laufbahn vor. Exzellente Studierende können im Anschluss an das Doppelmasterprogramm ihre wissenschaftliche Qualifizierung im binationalen Promotionsprogramm der AUB und der Universität Passau fortsetzen.

Studienverlauf

Der Studienverlauf sieht vor, dass die Studierenden im Regelfall die ersten beiden Semester an der Universität Passau und das dritte und vierte Semester in Budapest absolvieren. Die kleinen Kurse und die exzellenten Betreuungsrelationen an beiden Universitäten sichern dabei eine hohe Qualität der Ausbildung und ermöglichen einen unmittelbaren fachlichen und interkulturellen Austausch. Die Masterarbeit wird von Dozenten beider Universitäten gemeinsam betreut.

Bewerbung und Einschreibung

Für die Aufnahme in das Doppelmasterprogramm "Governance in Mehrebenensystemen – Internationale Beziehungen/Staatswissenschaften" bewerben Sie sich für das Masterprogramm einer der beiden Universitäten und geben dabei an, dass Sie sich für das Doppelabschlussprogramm bewerben. Im Falle einer Zulassung gilt diese für die Masterprogramme beider Universitäten.

Internationale Beziehungen (M.A.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für den M.A. in Internationalen Beziehungen

Ein Bachelor-Abschluss, vorzugsweise in Internationalen Beziehungen / Europäischen Studien oder mindestens 30 Kreditpunkte in Politik-, Sozial-, Wirtschafts-, Rechtswissenschaften, Geschichte oder Sprachwissenschaften.

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den M.A. in Internationalen Beziehungen besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Der schriftliche Test dient der Vorauswahl. Der schriftliche Aufnahmetest behandelt unterschiedlichste Wissensgebiete. Von Allgemeinwissen über Europäische Union, Politik, Wirtschaft, Geschichte, Mathematik, Geographie und Kultur bis hin zu Fragen zu tagesaktuellen Themen. Dabei werden auch die Englischkenntnisse überprüft. Diejenigen, die den schriftlichen Test bestanden haben, werden zum mündlichen Aufnahmegespräch eingeladen, wobei der Schwerpunkt auf klarer Motivation, auf langfristige Ziele sowie auf überzeugende argumentative Fähigkeiten und Beziehung von Positionen zu aktuellen Themen liegt. 

Musteraufgaben zum Aufnahmetest finden Sie hier.

Bewerbungsfristen und Studienbeginn

Bewerbungsfristen für das WiSe 2017/18

  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ungarn via felvi.hu): 15. Februar 2017
  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ausländer): 30. Juni 2017
  • Aufbaustudiengänge: 30. Juni 2017
  • Ph.D.-Programm: 19. Mai 2017

Die Aufnahmeprüfungen werden zwischen dem 24. April und dem 7. Juli 2017 stattfinden (für BewerberInnen über felvi.hu): Für alle anderen BewerberInnen (Ausländer) sind auch spätere Termine möglich (Termine werden zeitnah nach der Bewerbung bekanntgegeben).

Bewerbungsfristen für das SoSe 2018

  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ungarn via felvi.hu): 15. November 2017
  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ausländer): 15. November 2017
  • Aufbaustudiengänge: 15. November 2017
  • Ph.D.-Programm: Wird zeitnah bekanntgegeben.

Nächster Studienbeginn

Februar 2017 (Sommersemester 2017)

September 2017 (Wintersemester 2017/18)

Ausnahme: Das Studium im Doppelmasterprogramm mit der Universität Leipzig und der Universität Passau kann immer nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren

Für die Master-Studiengänge (Master in Europäischer und Internationaler Verwaltung; Master in International Economy and Business; Master in Internationalen Beziehungen; Master in Mitteleuropäischer Geschichte; Master in Kulturdiplomatie (Mitteleuropäischen Studien - Diplomatie); LL.M. in Vergleichenden Staats- und Rechtswissenschaften; Master in Management and Leadership):

Für den postgradualen Studiengang Donauraum Studien:

Alle BewerberInnen - sowohl UngarInnen, die in Ungarn einen ständigen Wohnsitz haben, als auch außerhalb des ungarischen Staatsgebiets lebende UngarInnen und Ausländer, die einen postgradualen Studiengang aufnehmen möchten, senden bitte ihre Bewerbungsunterlagen (siehe oben) an: Andrássy Universität Budapest, Pollack Mihály tér 3., H-1088 Budapest

Für den Studiengang Management and Leadership (M.A.):

Für den Studiengang Management and Leadership (M.A.) gilt abweichend von der oben genannten Regelung, dass zusammen mit den oben genannten Bewerbungsunterlagen ein aussagekräftiges Exposé (ca. 4 Seiten) einzureichen ist, das neben der Motivation insbesondere,

  • die fachlichen und außerfachlichen Interessensschwerpunkte der Bewerberin/des Bewerbers,
  • ein zukünftiges wissenschaftliches, gesellschaftliches oder unternehmerisches Projekt der Bewerberin/des Bewerbers,
  • den Bezug der Bewerberin/des Bewerbers zu einem Studium in Mittelosteuropa,
  • die Erwartungen und Ziele der Bewerberin/des Bewerbers in Bezug auf den Studiengang

darlegen soll. Neben dem Exposé ist KEIN zusätzliches Motivationsschreiben erforderlich.

Allgemeine Hinweise zur Aufnahmeprüfung

Mit dem Einsenden des Anmeldeformulars erklären die BewerberInnen die Absicht, an dem Aufnahmeverfahren der Andrássy Universität Budapest teilzunehmen. Die Andrássy Universität Budapest organisiert individuelle Aufnahmeprüfungen, diese laufen NICHT zentral durch das ungarische Bildungsamt.

Das Aufnahmeverfahren erfolgt bis zum Studienbeginn des nächsten Semesters kontinuierlich. Genaue Termine werden den BewerberInnen schriftlich mitgeteilt.

Studiengebühren

Die Studiengebühr für Studierende in den Master- und Aufbaustudiengängen an der AUB beträgt ab dem Wintersemester 2016 HUF 280.000 oder EUR 900* pro Semester.

Die Studiengebühr für Studierende im Ph.D.-Programm an der AUB beträgt ab dem Wintersemester 2016 HUF 165.000 oder EUR 531* pro Semester.

In jedem Studiengang stehen auch staatlich finanzierte Studienplätze zur Verfügung. Weitere Informationen unter felvi.hu.
Weitere Informationen finden Sie auch in der Gebührenordnung.

Die Entrichtung der Studiengebühren erfolgt durch Überweisung.

*Offizieller Wechselkurs der Ungarischen Nationalbank (MNB), Stichtag 30.11.2016: 1 EUR = 310,99 HUF

Informationen über die Bewerbung für einen Studienplatz im M.A.-Studiengang "Governance and Public Policy - Staatswissenschaften" an der Universität Passau finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass Studierende mit ungarischer Staatsangehörigkeit sich nach ungarischem Recht über das zentrale ungarische Hochschulportal "FELVI" bewerben müssen, um an der AUB ordnungsgemäß eingeschrieben werden zu können.

Kontakt: 

passau-budapest(at)andrassyuni.hu

Ansprechpersonen

2017-1 2017 Februar 2017-3
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14 15 16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
 
 
 
 
 
Veranstaltungsnewsletter