Interesse an einem Studium?

Bewerbung

Hier finden Sie Informationen zur Bewerbung für ein Studium an der Andrássy Universität Budapest.

Bei allgemeinen Fragen zum Studium, Aufenthalt in Ungarn, sowie Leben und Wohnen in Budapest usw. wenden Sie sich bitte an das Studienreferat.

Bei fachspezifischen Angelegenheiten bzw. bei Fragen zur Bewerbung für einen Studiengang an der Andrássy Universität Budapest kontaktieren Sie bitte die unter den Studiengangsseiten aufgelisteten jeweiligen AnsprechpartnerInnen.

Eine Abgrenzung der Zuständigkeitsbereiche finden Sie in unseren FAQs.

Bewerbungsfristen und Studienbeginn

Bewerbungsfristen für das Wintersemester 2016/17

  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ungarn): Neuer Zusatztermin über felvi.hu: 07. August 2016
  • Masterstudiengänge (Bewerbungsfrist für Ausländer): 30. Juni 2016 Verlängert bis zum 10. August 2016
  • Aufbaustudiengänge: 30. Juni 2016 Verlängert bis zum 10. August 2016
  • Ph.D.-Programm: Verlängert bis zum 15. August 2016

 

Für den neuen M.A. Management and Leadership (Stand: 18.07.2016)

  • Für den neuen M.A. Management and Leadership ist die Bewerbungsfrist (für Ausländer) der 24. August 2016 (Die Auswahlgespräche für ausländische Studierende finden Anfang September statt)!
  • Für ungarische Staatsbürgerinnen gilt der Termin über felvi.hu!

 

Für die Doppelmasterprogramme mit der Universität Leipzig oder mit der Universität Passau

Nach erfolgreicher Zulassung für den M.A. Internationale Beziehungen an der AUB können Sie sich bis 24.08.2016 für folgende Doppelmasterprogramme bewerben.

Für die Zulassung bei beiden Doppelmasterprogrammen sind nach der Bewerbung unter der angegebenen Email-Adressen die erreichten Resultate (Punktzahlen) bei der Aufnahmeprüfung für den M.A. Internationale Beziehungen maßgeblich (gesonderte Bewerbungsunterlagen sind nicht erforderlich).

Über die Zulassung wird bei beiden Programmen bis zum 26. August 2016 informiert.

 

Nächster Studienbeginn (für alle Studiengänge)

September 2016 (für das Wintersemester 2016/17)

Ausnahme: Das Studium "Master in Europäischer und Internationaler Verwaltung" (MEIV) kann immer nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studiengebühren

Die Studiengebühr für Studierende in den Master- und Aufbaustudiengängen an der AUB beträgt ab dem Wintersemester 2016 HUF 280.000 oder EUR 891* pro Semester.

Die Studiengebühr für Studierende im Ph.D.-Programm an der AUB beträgt ab dem Wintersemester 2016 HUF 165.000 oder EUR 525* pro Semester.

Weitere Informationen finden Sie auch in der Gebührenordnung.

Die Entrichtung der Studiengebühren erfolgt durch Überweisung.

*Offizieller Wechselkurs der Ungarischen Nationalbank (MNB), Stichtag 31.05.2016: 1 EUR = 314,2 HUF

Stipendien

Neben der finanziellen Unterstützung der Studierenden durch den ungarischen Staat (staatlich finanzierte Studienplätze) gibt es eine Vielzahl von Stiftungen und Förderungswerken, die aus öffentlichen Mitteln unterstützt werden, sowie konfessionell gebundene, private und aus der Wirtschaft kommende Förderer, welche Stipendien für Studierende an der Andrássy Universität Budapest (AUB) ausschreiben. Auch die AUB selbst bietet verschiedene Fördermöglichkeiten an.

Die Stipendiensuchmaschine der Andrássy Universität Budapest finden Sie hier.

Hier finden Sie weitere nützliche externe Seiten für die Suche nach Stipendien:

Studiendauer

In der Regel dauert ein Master- bzw. postgraduales Studium zwei Jahre bzw. vier Semester. 

Das juristische LL.M.-Programm dauert in der Regel ein Jahr bzw. zwei Semester. Berufsbegleitend kann man das LL.M.-Programm auch in zwei Jahre bzw. vier Semestern absolvieren.

Das Ph.D.-Programm dauert in Regel vier Jahre bzw. acht Semester.

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsverfahren

Für die Master-Studiengänge (Master in Europäischer und Internationaler Verwaltung; Master in International Economy and Business; Master in Internationalen Beziehungen; Master in Mitteleuropäischer Geschichte; Master in Kulturdiplomatie (Mitteleuropäischen Studien - Diplomatie); LL.M. in Vergleichenden Staats- und Rechtswissenschaften; Master in Management and Leadership):

  • Personen mit ungarischer Staatsbürgerschaft, die in Ungarn einen ständigen Wohnsitz haben und ein Master-Studium aufnehmen möchten, müssen sich beim Bildungsamt zentral über www.felvi.hu bewerben.
  • Den Antrag auf Anerkennung zuvor erworbener Kreditpunkte zwecks Zulassung zum Masterstudiengang (Bridgingantrag, "Előzetes kreditelismerés") finden Sie hier. Die Anträge sind in einer PDF-Datei an das Studienreferat zu senden.
  • Außerhalb des ungarischen Staatsgebiets lebenden Personen mit ungarischer Staatsbürgerschaft und Ausländer, die ein Masterstudium aufnehmen möchten, senden bitte ihre Bewerbungsunterlagen an: Andrássy Universität Budapest, Pollack Mihály tér 3., H-1088 Budapest
  • Den Bewerbungsunterlagen beizulegen sind: 
    • das ausgefüllte Bewerbungsformular,
    • Lebenslauf,
    • Motivationsschreiben für das Studium,
    • Kopie der eventuellen Sprachprüfungszeugnisse,
    • Kopie des Abschlusszeugnisses (Deutsch/Ungarisch/Englisch). Noch nicht ausgestellte Zeugnisse können auch nachgereicht werden. In diesem Falle muss eine Bestätigung der Universität über ein abgelegtes Studium oder ein vergleichbares Dokument eingereicht werden.

Für den postgradualen Studiengang Donauraum Studien:

Alle BewerberInnen - sowohl UngarInnen, die in Ungarn einen ständigen Wohnsitz haben, als auch außerhalb des ungarischen Staatsgebiets lebende UngarInnen und Ausländer, die einen postgradualen Studiengang aufnehmen möchten, senden bitte ihre Bewerbungsunterlagen (siehe oben) an: Andrássy Universität Budapest, Pollack Mihály tér 3., H-1088 Budapest

Für den Studiengang Management and Leadership (M.A.):

Für den Studiengang Management and Leadership (M.A.) gilt abweichend von der oben genannten Regelung, dass zusammen mit den oben genannten Bewerbungsunterlagen ein aussagekräftiges Exposé (ca. 4 Seiten) einzureichen ist, das neben der Motivation insbesondere,

  • die fachlichen und außerfachlichen Interessensschwerpunkte der Bewerberin/des Bewerbers,
  • ein zukünftiges wissenschaftliches, gesellschaftliches oder unternehmerisches Projekt der Bewerberin/des Bewerbers,
  • den Bezug der Bewerberin/des Bewerbers zu einem Studium in Mittelosteuropa,
  • die Erwartungen und Ziele der Bewerberin/des Bewerbers in Bezug auf den Studiengang

darlegen soll. Neben dem Exposé ist KEIN zusätzliches Motivationsschreiben erforderlich.

Allgemeine Hinweise zur Aufnahmeprüfung

Mit dem Einsenden des Anmeldeformulars erklären die BewerberInnen die Absicht, an dem Aufnahmeverfahren der Andrássy Universität Budapest teilzunehmen. Die Andrássy Universität Budapest organisiert individuelle Aufnahmeprüfungen, diese laufen NICHT zentral durch das ungarische Bildungsamt.

Das Aufnahmeverfahren erfolgt bis zum Studienbeginn des nächsten Semesters kontinuierlich. Genaue Termine werden den BewerberInnen schriftlich mitgeteilt.

Donauraum Studien (postgradual): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für den postgradualen Studiengang Donauraum Studien

Ein abgeschlossenes Universitäts- oder Hochschulstudium sowie ausgezeichnete Kenntnisse der politischen, wirtschaftlichen, und kulturellen Verhältnisse Europas und gute Kenntnisse der Geschichte und Kultur des mitteleuropäischen Raumes.

Aufnahmeprüfung

BewerberInnen für den postgradualen Studiengang Donauraum Studien werden zu einem mündlichen Vorstellungsgespräch eingeladen, in dem ihre Motivation, ihre vorausgehenden Ausbildung sowie ihre Ziele und Interessen erhoben werden. Das Gespräch findet an der Universität unter Beteiligung eines Mitglieds der Studierendenvertretung statt und dauert ca. 60 Minuten. BewerberInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, absolvieren eine schriftliche Aufnahmeprüfung. Diese dauert 90 Minuten, zwei Themen stehen dabei zur Wahl (kulturell / historisches Thema im mitteleuropäischen Kontext).

Europäische und Internationale Verwaltung (M.A.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für den M.A. in Europäischer und Internationaler Verwaltung

Ein Bachelor-Abschluss (vorzugsweise in Recht und/oder Verwaltung, aber auch in Politologie, Internationalen Beziehungen, Internationaler Kommunikation, in Fächern mit Grundausbildung zu internationalen Studien, sowie Fächern mit Handelsausbildung und Grundausbildung in Wirtschaftswissenschaften) oder ein anderer Abschluss, sofern aus dem vorherigen Studium mindestens 50 ECTS nachgewiesen werden können, insbesondere in den folgenden Kenntniskreisen: Sozial-, Rechts-, Verwaltungs-, Finanzwissenschaften, EU-Kenntnisse, Kommunikation.

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den Master in Europäischer und Internationaler Verwaltung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Internationale Beziehungen (M.A.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für den M.A. in Internationalen Beziehungen

Ein Bachelor-Abschluss, vorzugsweise in Internationalen Beziehungen / Europäischen Studien oder mindestens 30 Kreditpunkte in Politik-, Sozial-, Wirtschafts-, Rechtswissenschaften, Geschichte oder Sprachwissenschaften.

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den M.A. in Internationalen Beziehungen besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Der schriftliche Test dient der Vorauswahl. Der schriftliche Aufnahmetest behandelt unterschiedlichste Wissensgebiete. Von Allgemeinwissen über Europäische Union, Politik, Wirtschaft, Geschichte, Mathematik, Geographie und Kultur bis hin zu Fragen zu tagesaktuellen Themen. Dabei werden auch die Englischkenntnisse überprüft. Diejenigen, die den schriftlichen Test bestanden haben, werden zum mündlichen Aufnahmegespräch eingeladen, wobei der Schwerpunkt auf klarer Motivation, auf langfristige Ziele sowie auf überzeugende argumentative Fähigkeiten und Beziehung von Positionen zu aktuellen Themen liegt. 

Musteraufgaben zum Aufnahmetest finden Sie hier.

International Economy and Business (M.A.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für den M.A. in International Economy and Business

Ein Bachelor-Abschluss, vorzugsweise der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften. 

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den M.A. in International Economy and Business besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Der schriftliche Test dient der Vorauswahl. Der schriftliche Aufnahmetest behandelt unterschiedlichste Wissensgebiete. Von Allgemeinwissen über Europäische Union, Politik, Wirtschaft, Geschichte, Mathematik, Geographie und Kultur bis hin zu Fragen zu tagesaktuellen Themen. Dabei werden auch die Englischkenntnisse überprüft. Diejenigen, die den schriftlichen Test bestanden haben, werden zum mündlichen Aufnahmegespräch eingeladen, wobei der Schwerpunkt auf klarer Motivation, auf langfristige Ziele sowie auf überzeugende argumentative Fähigkeiten und Beziehung von Positionen zu aktuellen Themen liegt.

Musteraufgaben zum Aufnahmetest finden Sie hier.

Management and Leadership (M.A.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • Sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung.

Aufnahmevoraussetzungen für den Master in Management and Leadership

Ein Bachelor-Abschluss, vorzugsweise der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften.

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den Master in Management and Leadership besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Der schriftliche Teil dient der Vorauswahl und besteht in einem aussagekräftigen Exposé (ca. 4 Seiten), das neben der Motivation insbesondere,

  • die fachlichen und außerfachlichen Interessensschwerpunkte der Bewerberin/des Bewerbers,
  • ein zukünftiges wissenschaftliches, gesellschaftliches oder unternehmerisches Projekt der Bewerberin/des Bewerbers,
  • den Bezug der Bewerberin/des Bewerbers zu einem Studium in Mittelosteuropa,
  • die Erwartungen und Ziele der Bewerberin/des Bewerbers in Bezug auf den Studiengang

darlegen soll.

Bewerberinnen und Bewerber, die ein aussagekräftiges und schlüssiges Exposé vorlegen, werden zum mündlichen Aufnahmegespräch eingeladen, bei dem folgende Schwerpunkte berücksichtigt werden:

  • klare Motivation;
  • langfristige Zielsetzung;
  • überzeugende argumentative Fähigkeiten in Bezug auf fachliche und außerfachliche Themen.

Die Bewerbungsunterlagen (Anmeldeformular, Zeugnisse, Tabellarischer Lebenslauf und Exposé) sind in schriftlicher und elektronischer Form an das Studienreferat zu richten (siehe Bewerbungsverfahren).

Mitteleuropäische Geschichte (M.A.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für den M.A. in Mitteleuropäischer Geschichte

Ein Bachelor-Abschluss, vorzugsweise in Geschichte oder verwandten Fächern. Für AbsolventInnen anderer Studienrichtungen ist die Teilnahme am Masterprogramm dann möglich, wenn mindestens 50 Kreditpunkte aus dem weiteren Umfeld der Geschichte nachgewiesen werden können. Die Anerkennung dieser Kreditpunkte erfolgt gemäß der Übersicht über das Grundstudium (Transcript of Records) durch die Aufnahmekommission der Fakultät.

Aufnahmeprüfung

Bewerberinnen für den M.A. in Mitteleuropäischer Geschichte werden zu einem mündlichen Vorstellungsgespräch eingeladen, in dem ihre historischen Vorkenntnisse, ihre Ausbildung sowie ihre Ziele und Interessen erhoben werden. Das Gespräch findet an der Universität unter Beteiligung eines Mitglieds der Studierendenvertretung statt und dauert ca. 60 Minuten. Dem mündlichen Vorstellungsgespräch schließt sich ein schriftlicher Test zur konkreten Überprüfung des historischen Grundwissens an. Der Test setzt sich aus kurzen Überblicksfragen sowie ausführlich zu beantwortenden Verständnisfragen zusammen. Die Prüfungszeit beträgt 90 Minuten.

Mitteleuropäische Studien - Diplomatie (M.A.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiche Aufnahmeprüfung

Aufnahmevoraussetzungen für den M.A. in Mitteleuropäischen Studien - Diplomatie (Kulturdiplomatie)

Ein abgeschlossenes Bachelor-Studium im Bereich der geisteswissenschaftlichen Fächer. AbsolventInnen anderer Studiengänge können sich um Aufnahme in den Studiengang bewerben, wenn sie in ihrem bisherigen Studium zumindest 50 Kreditpunkte in geschichtswissenschaftlichen Fächern oder in den Fachbereichen Philosophie, Ästhetik, Wirtschaft- und Sozialwissenschaften, Internationale Studien, Politologie, Romologie und Kommunikation erworben haben. Voraussetzungen sind des Weiteren ausgezeichnete Kenntnisse der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Verhältnisse Europas sowie ausgezeichnete Kenntnisse der Geschichte und Kultur des mitteleuropäischen Raumes.

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den M.A. in Mitteleuropäischen Studien - Diplomatie (Kulturdiplomatie) besteht aus einem schriftlichen und mündlichen Teil. Die schriftliche Aufnahmeprüfung ist ein Multiple-Choice-Test zur Kultur und Geschichte Mitteleuropas (ca. 30 Min). Der Schwerpunkt des mündlichen Aufnahmegesprächs liegt auf der überzeugenden Darstellung der Motivation und der langfristigen Ziele der BewerberInnen. Die Kommission überprüft sowohl die argumentative Fähigkeiten der BewerberInnen, als auch ihre Kenntnisse zu den aktuellen Themen der mitteleuropäischen Kultur und Geschichte (ca. 45 Min).​​​​​ 

Musteraufgaben zum Aufnahmetest finden Sie hier.

Vergleichende Staats- und Rechtswissenschaften (LL.M.): Aufnahmevoraussetzungen

Allgemeine Aufnahmevoraussetzungen

  • sehr gute Deutschkenntnisse im Wort und Schrift (Es ist ein Nachweis der Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 vorzulegen; im Ausnahmefall kann ein Nachweis über das Niveau B2 akzeptiert werden, sofern bis zum Erhalt des Absolutoriums das Niveau C1 nachgewiesen wird.)
  • Englischkenntnisse
  • Erfolgreiches Auswahlgespräch

Aufnahmevoraussetzungen für das LL.M.-Programm Vergleichende Staats- und Rechtswissenschaften

Eine erfolgreiche Bewerbung für das LL.M.-Programm Vergleichende Staats- und Rechtswissenschaften setzt die Erfüllung der folgenden Voraussetzungen voraus: BewerberInnen müssen bereits über einen juristischen Abschluss auf universitärem Niveau sowie sichere Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Die BewerberInnen müssen in der Lage sein, den Studienwunsch in einem ausführlichen Motivationsschreiben zu erläutern. Schließlich wird mit den BewerberInnen ein persönliches Auswahlgespräch in Budapest oder Heidelberg durchgeführt. In diesem Gespräch sollen die Beweggründe für das Studium an der AUB als auch die akademischen Hintergründe sowie die beruflichen Ziele nochmals hinterfragt und die sprachlichen Fähigkeiten überprüft werden.

Aufenthalt in Ungarn / Visafragen

Studierende aus Nicht-EU-Ländern benötigen zur Einreise nach Ungarn ein Visum bzw. eine Einreiseerlaubnis. Das Bewilligungsverfahren kann unter Umständen mehrere Monate in Anspruch nehmen: Bitte informieren Sie sich deshalb rechtzeitig bei der zuständigen Botschaft bzw. dem zuständigen Konsulat.

Registrationspflicht für EU-BürgerInnen

EU-Bürger, die sich aus z. B. Studiengründen mehr als drei Monate in Ungarn aufhalten möchten, müssen sich – im Sinne der europäischen Richtlinien und der ungarischen Gesetze – bei der Einwanderungsbehörde (Bevándorlási és Állampolgársági Hivatal - BÁH) innerhalb von 90 Tagen registrieren lassen. Um die Registrationsbescheinigung zu erhalten, füllen Sie bitte das erforderliche Formular aus und die unten aufgelisteten Dokumente, die die Erfüllung der Aufenthaltsbedingungen belegen, vorlegen sowie eine Gebühr in Form einer Gebührenmarke in Wert von HUF 1.000 entrichten. Die Registrationsbescheinigung bekommen Sie vor Ort, die Adressenkarte wird Ihnen per Post zugeschickt.

Aufenthaltserlaubnis für Nicht-EU-BürgerInnen (mit Visum)

Studierende, die aus einem Nicht-EU-Land kommen, müssen innerhalb von 30 Tagen nach ihrer Ankunft eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Haben Sie in Ihrem Heimatland bereits ein Visum (zu Studienzwecken) beantragt und bekommen, so füllen Sie bitte das erforderliche Formular aus und die legen Sie die notwendigen Dokumente (siehe unten) vor. Für das Formular benötigen Sie auch ein Passfoto, eine Gebühr ist (bei der erstmaligen Beantragung) nicht zu zahlen. Die Aufenthaltserlaubnis sowie die Adressenkarte werden Ihnen per Post zugeschickt.

Bitte beachten Sie: Neu einreisende Nicht-EU-BürgerInnen haben sich auf der Zweigstelle III der Einwanderungsbehörde zu melden, hier können Sie Ihre – bei den jeweiligen Botschaften beantragten – Aufenthaltserlaubnisse übernehmen.

Notwendige Dokumente (Für EU- sowie Nicht-EU-Bürger)

  • Gültiger Reisepass bzw. Personalausweis (für Nicht-EU-BürgerInnen auch Visum)
  • Zulassungs- bzw. Immatrikulationsbescheinigung der Universität auf Ungarisch
  • Mietvertrag, oder ähnliches Dokument, womit Sie Ihre Wohnmöglichkeit in Ungarn bezeugen
  • Europäische Krankenversicherungskarte bzw. andere für die ganze EU gültige Krankenversicherung
  • Ein in Nachweis über die Finanzierung des Studiums (z.B. Bankkontoauszug, falls Sie ein/e Stipendiat/in sind, können Sie die Bestätigung darüber im Studienreferat in der AUB beantragen)


Die Kontaktdaten der regionalen Stellen finden Sie auf die Webseite der Einwanderungsbehörde.

Es ist auch möglich, Termine online zu vereinbaren.

Bankdaten der Andrássy Universität Budapest

Bankdaten der Andrássy Universität Budapest 

MKB Bank Nyrt.

1056 Budapest, Váci u. 38
SWIFT (oder BIC): MKKB HU HB

Begünstigter: Andrássy Egyetem

HUF-Kontonummer: 1030 0002 2015 6189 0000 3285
IBAN: HU97 1030 0002 2015 6189 0000 3285

Euro-Kontonummer: 10300002-50801163-26304889
IBAN: HU89 1030 0002 5080 1163 2630 4889

2016-7 2016 August 2016-9
1 2 3 4 5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28 29 30 31
 
 
 
 
Veranstaltungsnewsletter