Aktuelles
Nachrichten Archiv Pressemitteilungen Andrássy Nachrichten Andrássy-Newsletter Veranstaltungen Universität
Für Studierende
Für Studieninteressierte
Finanzierung und Stipendien
Forschung
Bibliothek
Stellenangebote
Kontakt
 
ETN-Elektronisches Studienverwaltungssytem
 
 
 
Unterstützen Sie die Tätigkeit des 
AUB-Alumni-Vereins!

   

 

30.06.2015 Bewerbungsfrist: 10.08.2015

Bewerbungsfrist für nicht-ungarische Studierende bis 10. August verlängert!

Die Bewerbungsfrist für nicht-ungarische StaatsbürgerInnen wurde bis zum 10. August 2015 verlängert.

mehr >

19.06.2015

AAL2Business Workshop in Budapest

Mit dem Ziel, die Absichten aller Konsortialpartner für die Zukunft der ExpAct-Lösung zu verstehen und daraus mögliche gemeinsame Aktivitäten in Form von Organisation und Geschäftsmodellen abzuleiten, wurde an der Andrássy Universität Budapest der 2. Business Model Workshop im Rahmen des ExpAct-Projektes veranstaltet.

mehr >

16.06.2015

Projekt „ExpAct“ beim AAL-Praxisforum SMARTER LIVES 2015 in Innsbruck vorgestellt

Unter dem Motto “Neue Lösungen für eine alternde Gesellschaft“ wurde am 11.06.2015 das erste AAL-Praxisforum SMARTER LIVES 2015 veranstaltet, welches im Rahmen der derzeit größten österreichischen AAL-Testregion „West-AAL“ vom Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus der Universität Innsbruck als Konsortialführer zusammen mit dem Institut für Gerontologie und demografische Entwicklung der UMIT (Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik) und den Clustern Informationstechnologien sowie Life Sciences der Standortagentur Tirol initiiert wurde.

mehr >

15.06.2015

Rechtliche Organisation grenzüberschreitender Unternehmensgruppen in Ostmittel- und Südosteuropa - Workshop an der AUB

Mit ihrem gesellschaftsrechtlichen Aktionsplan vom 12. Dezember 2012 hat die Europäische Kommission die Harmonisierungsbemühungen auf dem Gebiet des Konzernrechts nach jahrelangem Stillstand neu angestoßen. Intensiv diskutiert wird seitdem u.a. die Schaffung von rechtlichen Regelungen für eine Anerkennung und Durchsetzung von Gruppeninteressen in grenzüberschreitenden Unternehmensgruppen. Vor diesem Hintergrund veranstaltete Prof. Dr. Christian Schubel (Andrássy Universität Budapest, Professur für Zivil- und Wirtschaftsrecht) in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Martin Winner (Wirtschaftsuniversität Wien) am 12. und 13. Juni 2015 an der Andrassy Universität Budapest (AUB) einen Workshop zur rechtlichen Organisation grenzüberschreitender Unternehmensgruppen in Ostmittel- und Südosteuropa.

mehr >

04.06.2015

A Case for a Comparative Approach to the Postwar History of Jews in Poland

„In general, we, historians of Poland and Polish Jews, tend to shun from a broader comparative perspective. … I would argue that comparative study, even if subject to the risk of failure, is a worthy enterprise in Polish-Jewish history, in general, and in post-Holocaust Jewish history, in particular.” Mit diesen Worten leitete Anna Cichopek-Gajraj, Assistenzprofessorin für Osteuropäische Jüdische Geschichte an der „School of Historical, Philosophical and Religious Studies“ der Arizona State University (USA), ihren Vortrag am 3. Juni 2015 an der AUB ein. Sie präsentierte dabei – moderiert von András Kovács (Central European University, CEU) – neueste Forschungsergebnisse zu ihrer Studie nichtjüdischer-jüdischer Beziehungen in Polen und der Slowakei nach dem Zweiten Weltkrieg, welche nun auch in publizierter Form vorliegen („Beyond Violence: Jewish Survivors in Poland and Slovakia in 1944-1948“, Cambridge University Press).

mehr >

01.06.2015

New Approaches to Modern Diplomacy – Exkursion nach Berlin

Das dreitägige Berlinexkursion vom 27. – 30. Mai 2015, welche auf Initiative von Dr. Thomas Schmitt zustande kam, war eine einzigartige Möglichkeit für uns Studierende, einen Einblick in die Arbeit des deutschen Auswärtigen Amtes und das Feld der Diplomatie zu gewinnen. Als neu angestoßene Kooperation zwischen dem Auswärtigen Amt und der Andrássy Universität Budapest (AUB) bietet sich damit eine Gelegenheit, die AUB-Studenten auch in Zukunft einen hochinteressanten Fachaufenthalt in Berlin ermöglich könnte.

mehr >

26.05.2015

Erfahrungsschatz älterer Personen besser nutzen – Senior Knowledge Governance

Was bedeutet Senior Knowledge Governance in der Theorie und in der Praxis? Welchen Nutzen bringt sie? Wie ist die Beschäftigungssituation von älteren Menschen in Ungarn und anderen Ländern der Visegrád 4? Weshalb und wie sollten die Erfahrungen und das Wissen der Generation 50+ genutzt werden? Wie können Informations- und Kommunikationstechnologien die Nutzung des Wissenskapitals älterer Personen unterstützen? Was ist Senior Crowdsourcing?

mehr >

20.05.2015

„Jewish Intellectuals and World War I“ – Vortrag von Carsten Schapkow

In Kooperation mit der Central European University (CEU) organisierte die Fakultät für Mitteleuropäische Studien (MES) an der Andrássy Universität Budapest (AUB) am 19. Mai 2015 einen englischsprachigen Vortrag über jüdische Intellektuelle im Ersten Weltkrieg, welcher sich somit sowohl in den AUB-Veranstaltungsschwerpunkt zu jüdischen Themen als auch in jenen zum Ersten Weltkrieg bestens einfügte. Als Referent konnte Carsten Schapkow gewonnen werden, Professor am Schusterman Center for Judaic and Israel Studies an der University of Oklahoma (USA), wo er deutsch-jüdische Geschichte und moderne jüdische Historiographie lehrt. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Organisatorin Ursula Mindler-Steiner (AUB/MES) übernahm Carsten Wilke (CEU) die Moderation des Abends, der in der von Zsófia Harsányi bestens vorbereiteten Österreich-Bibliothek abgehalten wurde.

mehr >

20.05.2015

Europäische Transformationsprozesse seit 1989/90 im Vergleich

25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs stellt sich die politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Lage in den Transformationsländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas sehr unterschiedlich dar. Während in einigen dieser Staaten die Demokratie fraglos konsolidiert ist und die wirtschaftliche Entwicklung positiv beurteilt werden kann, leiden andere in politischer Hinsicht unter Parteienkämpfen und Korruption und in wirtschaftlicher Hinsicht unter Stagnation und hoher Arbeitslosigkeit. Im Rahmen einer internationalen Konferenz vom 18.–19. Mai 2015, die in Kooperation mit dem Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V. an der TU Dresden und dem Auslandsbüro Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet wurde, wurden die Ursachen für die unterschiedliche Entwicklung in ausgewählten Transformationsstaaten untersucht und Erfolgsfaktoren analysiert und diskutiert.

mehr >

18.05.2015

YCDN & FreedomKeepers – Konferenz und Workshop gegen Menschenhandel in Europa

Im Rahmen des Young Citizens Danube Network (YCDN) fand die Kampagne „FreedomKeepers“, die sich gegen Menschenhandel einsetzt, in Kooperation mit Arbeit und Leben NRW vom 14. bis 15. Mai in der Andrássy Universität Budapest eine internationale Konferenz und ein Workshop zu dem spannenden Thema „Menschenhandel in Europa“ statt. Experten aus unterschiedlichen Ländern Europas trafen dabei mit Interessenten – insbesondere Studenten aus Budapest – zusammen, diskutierten das Problem und entwickelten Lösungsansätze.

mehr >

Drucken PDF Seite weiterempfehlen
Andrássy Universität Budapest | Pollack Mihály tér 3. | H-1088 Budapest | +36 1 266 3101 | uni@andrassyuni.hu | www.andrassyuni.eu
University of National Excellence

TÁMOP-4.1.1-08/2/KMR-2009-011
TÁMOP-4.2.2/B-10/1-2010-0015